Sharknado

Originaltitel: Sharknado

Land:             USA

Jahr:              2013

FSK:               16

 

Spaß:       1 von 5                Niveau:          0 von 5

 

Trash:      4 von 5                Gewalt:          3 von 5

 

Manchmal kann man Marketing-Strategen nur seine Hochachtung aussprechen. Ein solcher Fall ist meiner Meinung nach die Marketingabteilung von The Asylum (das sind die Leute, die beispielsweise solche Meisterwerke wie Titanic 2 oder Vampires vs. Zombies erschaffen haben). Diese Leute schaffen es entweder mit billigen Kopie bekannter, aktueller Filme Erfolg zu haben oder mit Filmen, die einfach so offensichtlich schwachsinnig sind, dass sie genau deswegen gesehen werden. Da es leider (oder zum Glück) sehr viele, sehr schlechte Filme gibt, ist es nicht unbedingt einfach mit letzterer Masche wirklich Geld zu verdienen. Aber diese Leute schaffen es irgendwie und Sharknado scheint ein Meisterwerk in dieser Beziehung zu sein. Um diesen Film gab es schon lange vor seinem Erscheinen einen unglaublichen Hype, der einfach nur auf die unfassbare Absurdität abzielte.

Aber auf so eine Idee muss man auch erst einmal kommen: Ein gewaltiger Tornado trifft auf die Küste Kaliforniens (nicht Florida) und in seinem Gefolge schleppt er auch gleich noch mehrere Tornados mit (ich bin kein Meteorologe, aber das allein klingt schon seltsam). Diese Wirbelstürme haben auf dem Meer unzählige Haie eingesammelt und verteilen diese nun auf dem Land. Wo diese ganzen Haie überhaupt herkommen sollen, ist völlig unklar, aber angesichts der Zahl wirklich unfassbarer naturwissenschaftlicher Fehler auch nicht mehr wirklich problematisch. Warum ist früher niemand darauf gekommen, dass ein Tornado durch die Explosion einer kleinen Propangasflasche einfach auflöst wird? Wieso stürzt ein Hai, der von einem Wirbelsturm in der Luft gehalten wird, ab nachdem man ihn erschossen hat? Wie kann man einen Hai mit einer Kettensäge in wenigen SekundenBRUCHTEILEN der LÄNGE nach zersägen?

Auch die Handlung ist nicht wesentlich sinnvoller als der Umgang mit den Naturgesetzen. Wer Trash schätzt, der nicht dem absoluten Low-Budget-Segment entspannt, und sich mit ein paar – bevorzugt betrunkenen – Kumpels amüsieren will, der wird seinen Spaß haben. Ansonsten wird vermutlich ohnehin kaum jemand auf die Idee kommen sich Sharknado anzusehen.

 

Links zum Thema

 

 

Eigentlich hat man mit dem Trailer schon alles über diesen Film gesehen, was man gesehen haben muss:

 

Quelle für die oben genannten Basisinformationen: wikipedia/de (Stand: 30.08.2013)

 

Bitte beachten sie auch unseren Disclaimer.