Dumpster Baby

Originaltitel: Dumpster Baby

Land:             USA

Jahr:              2000

FSK:               unbekannt

 

Spaß:       0 von 5                Niveau:          0 von 5

 

Trash:      5 von 5                Gewalt:          2 von 5

 

Eine ziemlich fette Frau kriegt, während sie gerade beim Kiffen ist, plötzlich ein Baby. Weil sie selbst keine Verwendung dafür hat, schickt sie eine andere Tussi los, das Kind wegzubringen. Irgendwelche Gangster, die sie zunächst bittet das Kind zu nehmen, sind erstaunlicherweise nicht interessiert. Also tut sie das einzig verantwortungsvolle: Sie legt es in einem Haufen Müll ab und verschwindet. Kurz darauf kommt ein Typ mit einer Nutte vorbei und lässt sich im selben Hinterhof einen blasen. Kurz bevor sie den Job zu Ende bringen kann, bemerkt er das Baby. Kaum haben sie angefangen sich zu streiten wer das Kind nehmen soll, kommt auch schon ihr Zuhälter vorbei und ersticht den Typ. Die Nutte erschießt darauf den Zuhälter. Nicht weil er ihren Freier umgebracht hat, sondern weil er sie „bitch“ genannt hat. Was sie mit der Leiche des Zuhälters macht kommt nicht raus, aber die Leiche des Freiers setzt sie in ein Taxi. Das Baby kommt als Gepäck in den Kofferraum.

Als der Taxifahrer nach hause kommt, findet seine Freundin das Baby im Kofferraum. Die nutzt gleich die Gelegenheit und zeigt es ihrem Ex-Geliebten. Damit sie seiner Frau nichts erzählt gibt er ihr 3000 $, womit sie ihr Ziel erreicht hat und das Baby im Park aussetzt. Dort findet es ein geistig Behinderter, der es mit nach Hause nimmt. Zwei andere Typen, in welchem Verhältnis die auch immer zu ihm stehen, finden das Kind bei ihm, obwohl er es in einer Schublade versteckt hat. Nachdem sie es erst ein bisschen hin und her geworfen haben, fesseln sie ihn und nehmen das Baby mit. Allzu lange behalten sie es aber auch nicht, sondern verkaufen es gleich für ein Comicbuch weiter. Was der Käufer damit will ist mir nicht ganz klar geworden. Jedenfalls besäuft er sich erstmal. Schließlich kommt ein finsterer Typ mit Hut vorbei und erschießt ihn. Das Baby nimmt er mit und legt es in eine Kiste in einer Hütte im Wald.

In diese Hütte kommt daraufhin ein Pärchen, dass das Baby gar nicht entdeckt, sondern versucht selber eines zu machen. Jedenfalls treiben die Beiden es erstmal gründlich, bis ein paar Typen kommen und ihn erschießen, während sie nackt wegläuft. Daraufhin kommen ein paar Jugendliche zur Hütte, finden das Baby, worauf hin sich sich besaufen. Bei der Lösung des Babyproblems lassen sie sich dann von Mose inspirieren: Sie lassen es in einer Schüssel den Fluss runter treiben. Weit kommt es offenbar nicht, denn am nächsten Morgen holt es einer der drei wieder aus dem Fluss. In vollem Verantwortungsbewusstsein stellt er es daraufhin vor irgendeinem größeren Haus ab.

Seine Exfreundin, die vorbeikommt, findet das Baby und nimmt es mit nach hause ohne ihren Eltern davon zu erzählen. Am nächsten Morgen verschwindet sie von dort und wird von einem Paar im Wohnmobil mitgenommen. Statt sie dort hinzubringen, wo sie eigentlich hin will, vergewaltigen sie sie aber nur, woraufhin sie nackt von der Brücke springt. Das Baby wird nun hinter einer Tankstelle abgelegt, wo ein Geisteskranker es findet, der seinen Kannibalismus aber erstmal an einem Typen auslebt, der sich eigentlich nur auf der Toilette einen runterholen wollte. Als die Polizei ihn verhaftet findet sie auch das Baby.

Während in den Nachrichten darüber berichtet wird treibt es seine fette Mutter gerade mit irgendeinem Typen. Da kommt der finstere Typ mit dem Hut vorbei und erschießt sie. Die Tussi, die das Kind ausgesetzt hat rennt erstmal weg, findet das Baby in einer Wiege am Strand liegen, wird noch von irgendeinem Penner voll geschwatzt und dann kommt der finstere Typ mit Hut endlich auch zu ihr.

 

Ich habe schon viel Schlechtes gesehen, aber was Troma da fabriziert hat, ist wirklich schwer zu ertragen. An den meisten Stellen erschließt sich mir der Sinn überhaupt nicht, aber wer braucht schon so etwas Altmodisches wie Sinn?

 

Den Film gibt es in voller Länge (ich will nicht sagen voller Schönheit) bei youtube zu bewundern. Wer zuviel Zeit hat, der soll sich das gerne zu Gemüte führen:

Quelle für die oben genannten Basisinformationen: ofdb (Stand: 23.11.2014)

 

Bitte beachten sie auch unseren Disclaimer.